Hausapotheke & Verbandskästen

Überprüfung ihrer Hausapotheke und Verbandkästen

Hausapotheke

Erste Hilfe im Notfall, zu wenig Zeit für einen Arztbesuch, keine Lust auf Praxisgebühr.

Es gibt viele gute Gründe, für den Notfall und kleinere Beschwerden gerüstet zu sein. Deshalb sollte jeder Haushalt über eine Hausapotheke verfügen. Doch im Alltag ist der Überblick über den medizinischen Bestand schnell verloren:

Wann sind die Tabletten abgelaufen? Mit was behandelt man Fieber? Wo bewahre ich die Hausapotheke am besten auf?

Egal, ob Sie einen Hausstand gründen und die Hausapotheke erst eingerichtet werden muss oder Sie Ihre Bestände überprüfen oder ausbauen wollen, wir beraten Sie gern.

Allgemein sollten Sie darauf achten, Ihre Hausapotheke

• für Kinder unerreichbar aufzubewahren
• regelmäßig zu überprüfen (oder von uns überprüfen zu lassen), vor allem auf eventuell verfallene Arzneimittel. Diese entsorgen wir gern für Sie.
• sonnengeschützt, kühl und trocken zu lagern
• mit wichtigen Telefonnummern (Arzt, Apotheke, Notruf) zu versehen 

Ihre Hausapotheke sollte in jedem Fall folgendes beinhalten und ist je nach Krankheitsbild individuell anzupassen:

Verbandstoffe:

• Pflaster
• Verbandmull und Mullbinden
• Heftpflaster 
• sterile Kompressen
• Klammerpflaster 

Instrumente:

• Verbandschere
• Fieberthermometer
• Pinzette
• Wärmflasche
• Sicherheitsnadeln
• Latex-Handschuhe 

Medikamente zur äußeren Anwendung:

• Desinfektionsmittel
• Salben bei Prellungen, Stauchungen, Insektenstichen, Sonnenbrand und leichten Verbrennungen
• Gurgellösung
• Arnikatinktur für Umschläge 

Medikamente zur inneren Anwendung:

• Fiebersenkende Tabletten
• Schmerzmittel
• Schleimlöser
• Halsschmerztabletten
• Mittel gegen Durchfall und Verstopfung
• Kreislaufmittel
• Beruhigungsmittel
• häufig gebrauchte Tees (Kamille, Pfefferminz...)